5G-Vorträge von selbsternannten „Experten“ – nichts anders als Verkaufsveranstaltungen?

Laut Lokalmedien werden wieder Vorträge in Gemeinden abgehalten, welche Bürgerinnen und Bürger über die „neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse“ zum Thema 5G informieren wollen, wie etwa die Bezirksrundschau berichtet: https://bit.ly/3aItiNL

5G und der „Stoffwechsel von Rohrleitungen“

Sucht man nach weiteren Online-Informationen zu den Veranstaltern, stößt man auf Bemerkenswertes:

Die Vortragenden repräsentieren scheinbar eine Firma, deren Produkte nicht nur die „Reduktion“ von 5G versprechen, sondern auch Wasser „renaturieren“, sodass dieses, Zitat, „wieder optimal am Stoffwechsel teilnehmen kann, ohne die Rohrleitungen zu verkalken“.

Eine Steckdosenleiste um stolze EUR 850,-

Klickt man weiter, findet man etwa 45 verschiedenen Produkte, die im Schnitt um rund EUR 375,- zum Kauf angeboten werden. Darunter auch eine Steckdosenleiste, die stolze EUR 850,- kostet, dafür aber bei geopathischen Störzonen und W-LAN „effektiv“ sei. Was damit genau gemeint ist, wird auch bei deutlich teureren Produkten nicht weiter ausgeführt.

Mystery-Shopping bei „Störfeld-Analyse soll Klarheit bringen

Wer trotz der Beteuerung, die Geräte seien „effektiv“, nicht restlos überzeugt ist, wird zu einer kostenlosen „Störfeld-Analyse“ im eigenen Heim oder am Arbeitsplatz eingeladen. Das FMK plant nun, Mystery-Shopper zu beauftragen, einige der kostenlosen Analysen in den kommenden Wochen in Anspruch zu nehmen.

Nachvollziehbar und ohne teure Überraschungen: 5G-Infoseite https://5ginfo.at/

Tatsächlich ist 5G nicht mit simplen Denkansätzen erklärbar. 5G ist jedoch nichts anderes als ein neues Protokoll, also eine neue „Sprache“ mit der Daten übertragen werden, die Technologie selbst bleibt gleich: Funk, also elektromagnetische Felder, wie sie seit Jahrzehnten zur drahtlosen Informationsübertragung angewendet werden. Leicht verständliche, seriöse Informationen bietet das FMK unter der neuen Webseite https://5ginfo.at/ für jeden kostenlos an.

 

Rückfragehinweis:

Gregor Wagner

Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation – FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12

Fix: +43 1 588 39 15,

Fax: +43 1 586 69 71
Email: wagner@fmk.at

Website:www.fmk.at