„5G sendet auf höheren Frequenzen“-Mythos ist falsch

Seit einiger Zeit hält sich das Gerücht, das neue 5G-Protokoll würde auf „höheren Frequenzen“, die noch dazu „völlig unbekannt“ seien, senden. Manche Wissenschaftler und selbsternannte „Mobilfunk-Experten“ stellen diese Behauptung immer wieder auf. Das FMK stellt diesen Irrtum richtig, denn die Mär der viel zitierten, angeblich „höheren Frequenzen“ ist falsch und verunsichert die Bevölkerung.

5G-Protokoll auf 0,7 bis 3,8 GHz – TV-Satelliten, Richtfunk und WLAN auf höheren Frequenzen

Mobilfunk nutzt derzeit Funkfrequenzen für 5G, LTE und GSM zwischen 0,8 und 3,8 GHz. 2020 wurde zusätzlich das 0,7 GHz-Band vergeben.

Zum Vergleich: Fernsehsatelliten senden beispielsweise im Bereich um 12 GHz, W-LAN im Bereich bis 5,9 GHz, Richtfunk-Anlagen beispielsweise auch im Bereich 38 GHz bis 86 GHz, Radaranlagen für Wetter und Flugsicherung beispielsweise im Bereich von 60 GHz und die in nahezu allen Neuwagen eingebauten Assistenz-Systeme im Bereich 77 GHz.

„Experten“, die auf einfachste Internet-Recherchen verzichten?

Wer behauptet, 5G sende auf „höheren Frequenzen“ irrt nicht nur, sondern muss sich auch den Vorwurf der Vermutung gefallen lassen, auf einfachste Internet-Recherchen verzichtet zu haben. Der österreichische Frequenznutzungsplan bis 300 GHz ist online im Rechtsinformationssystems RIS abrufbar.

5G-Protokoll hat keine definierte Sendefrequenz

Der Einsatz eines Daten-Protokolls, also die Sprache, mit der Daten übertragen werden, hat nichts mit der genutzten Frequenz zu tun. 5G – so wie übrigens auch GSM, UMTS und LTE – würde auch auf niedrigeren Bändern, etwa dem UKW-Radioband funktionieren. Allerdings sind diese Frequenzen von Radioprogrammen belegt, außerdem wären entsprechende Endgeräte wegen der viel größeren Antennen *) relativ unhandlich.

5G ist ein neues Protokoll, die „Technologie“ bleibt gleich

5G ist ein neues Protokoll, also die Sprache, mit der die Endgeräte kommunizieren. Die „Technologie“ ist und bleibt die seit über 100 Jahren eingesetzte „Funktechnologie“, also Funkwellen, die zur Übertragung von Informationen genutzt werden.

*) Je niedriger die Frequenz, desto größer ist die Wellenlänge

 

Rückfragehinweis:

Gregor Wagner

Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation – FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12

Fix: +43 1 588 39 15,

Fax: +43 1 586 69 71
Email: wagner@fmk.at

Website:www.fmk.at