1.800 Jahre Video-Streaming zu Silvester – in HD

Seit dem Start des digitalen Mobilfunks ist in Österreich kein Jahreswechsel ohne neuem Rekordergebnis vergangen. Waren es Anfang des Jahrtausends noch die SMS, sind es heute Video-Chats und Video-Messages, welche die Netze in den Silvesternächten regelmäßig auf den Prüfstand stellen.

 

1.800 Jahre Video zum Jahreswechsel

Auf Basis der Entwicklung der letzten Monate rechnet das FMK mit Daten-Plus von gut 60% zum Jahreswechsel gegenüber dem Vorjahr. Das bedeutet, dass das mobil übertragene Datenvolumen alleine in den Stunden rund um Silvester 28,48 Millionen Gigabyte betragen wird. Das entspricht mehr als 1.800 Jahre Video-Übertragung – in HD.

 

Umstellung auf 5G notwendig

Österreichs 4G-Netze sind darauf ausgelegt, auch diese extremen Auslastungen zu verarbeiten, würden aber schon in den folgenden Jahren bei gleichbleibendem Anstieg Ihre Kapazitätsgrenzen erreichen. Schon alleine deshalb ist die Umstellung zum deutlich leistungsfähigeren 5G-Protokoll notwendig.

 

Priorisierte Notrufe

Notrufe werden vom Netz erkannt und automatisch priorisiert. Das bedeutet, dass auch im seltenen Fall der Vollauslastung einzelner Funkzellen, eine sichere Verbindung zu Feuerwehr (122 ohne Vorwahl) Polizei (133 ohne Vorwahl) und Rettung (144 ohne Vorwahl) aufgebaut werden kann.

 

Notruf-App des FMK installieren

Mit der FMK-Notruf-App werden die wichtigsten österreichischen Notrufnummern gespeichert, die mittels Icon im Notfall direkt wählbar sind. Das in Stresssituationen mühsame Eintippen der Notrufnummer entfällt, das Antippen des entsprechenden Icons reicht aus. Mit dem Euro-Notruf 112 ist die App auch international verwendbar.

Die App greift nicht auf Nutzer-Daten zu und funktioniert auch ohne Datenverbindung.

 

„147 Rat auf Draht“ ist kostenlos

Das Absetzen eines Notrufs mit dreistelliger Nummer ist immer kostenlos und belastet weder Vertragsvolumen noch Prepaidguthaben. Auch die für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen so wichtige Beratungshotline „147 Rat auf Draht“, die jedes Jahr zu den Feiertagen einen deutlichen Anstieg von Anrufen verzeichnet, ist rund um die Uhr kostenfrei erreichbar.

 

Service: Die Links zur FMK-Notruf-App für die beiden am meisten verbreiteten Betriebssysteme:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.larixsolutions.fmknotruf 

https://itunes.apple.com/us/app/die-notruf-app/id1390562052?ls=1&mt=8

 

 

Rückfragehinweis:

Gregor Wagner

Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation – FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12

Fix: +43 1 588 39 15,

Fax: +43 1 586 69 71
Email: wagner@fmk.at

Website:www.fmk.at