Rund 74 Millionen SMS zum Jahreswechsel 2013/14

Auch im 21ten Jahr nach der Einführung des SMS nutzen
die Österreicher den "Short Message Service" wie nie zuvor. Trotz Social Media und verschiedener Apps wurde zuletzt ein Plus von 16,7 % auf insgesamt 8,4 Milliarden versandte SMS pro Jahr verzeichnet.

Silvester noch stärker als Weihnachten

Zu Weihnachten und Silvester werden rund dreimal mehr SMS als durchschnittlich gesendet.
In der Silvesternacht steigt die Anzahl der SMS nochmals kräftig an: Zum Jahreswechsel 2013/14 erwarten Österreichs Mobilfunkbetreiber ein Volumen von 73,6 Mio. Textnachrichten.
Dieses Jahr zu Weihnachten wurden rund 69 Mio. SMS versendet - die meisten davon in der Zeit vom frühen Nachmittag bis zum frühen Abend.

Bei Auslastung: Notruf 112 wird priorisiert

Österreich verfügt über gut ausgebaute Mobilfunknetze, die entsprechend der Bevölkerungsdichte in den einzelnen Mobilfunkzellen über genügend Kapazität verfügen, Spitzen abzufangen. Dennoch kann es in den Minuten rund um den Jahreswechsel zur Vollauslastung von Zellen kommen, in deren Einzugsgebiet üblicherweise weniger Verbindungen gleichzeitig abgewickelt werden. Im Falle eines Notfalls empfiehlt das Forum Mobilkommunikation den Euro-Notruf 112 zu wählen, dieser wird vom System immer priorisiert.